Allgemeines Forum: Regierung in Österreich - Karfreitag

11. Mär 20:01
Regierung in Österreich - Karfreitag

herr47_rsp männlich
Raoul aus Wien (Österreich - Wien)

Der EUGH kippte die bestehende Regelung aufgrund des Gleichheitsgrundsatzes (=entweder alle Glaubensgruppen frei oder keine)

OI...…… sofort große Aufregung in der Politik, Medien, Glaubensvertretungen und Wirtschaft

Kanzleramtsminister Blümel - in der neuen Regelung wird niemanden etwas weggenommen ………. REINE LÜGE wie das Endergebnis zeigt
Evangelische Gruppe - Vorschlag, den Karfreitag gegen einen andren Feiertag zu tauschen...…. wurde anscheinend nicht Mal in Erwägung gezogen
ÖGB - Karfreitag frei für Alle
Wirtschaft - kein neuer Feiertag, können wir uns unmöglich leisten, würde der österreichischen Wirtschaft ca. 600 Millionen Euro pro Jahr kosten

….. und noch ein paar andre, mehr oder weniger intelligente Vorschläge...….

ERGEBNIS/LÖSUNG

einen halben Feiertag für alle Arbeitnehmer, jeder hat ab 14:00 frei, will er den ganzen Tag frei muss er dies dem Dienstgeber 3 Monate zuvor mitteilen und kostest einen Urlaubstag.
Das genauere Prozedere, wie der Feiertag vergütet wird, wenn jemand arbeiten muss möchte ich jetzt nicht beleuchten, es ist ziemlich kompliziert, unklar.....

ABER:

1/2 FEIERTAG AB 14:00 ? - wir haben eine Kernarbeitszeit von 08:00-17:00 (1 Std. Mittagspause) in Österreich, d.h. 1/2 Feiertag würde daher um 12:00 beginnen und NICHT um 14:00. Und schon entpuppt sich der halbe Tag eher als 1/3 Tag, berücksichtigt man die Tatsache, dass einige Branchen Freitags früher schließen, wurden uns Arbeitnehmern vll. real 1-2 Stunden "geschenkt". Wiedermal hat uns die Regierung angeschummelt, uns eine Mogelpackung präsentiert, uns für dumm verkauft, für Arbeitnehmer die nicht rechnen können wieviel ein halber von einer ganzen Tag ist.

KOSTEN VON 600 Millionen für einen freien Karfreitag für Alle ?
?????? selbst Fachleute konnten diese kolportierte Summe nicht nachvollziehen, kein Mensch weiß, wie sie errechnet wurde, aber es klingt gut und ist ein Argument, um alle medial zu überzeugen, schade, das können wir uns nicht leisten.

Ich glaube, wir haben 13 bezahlte Feiertage im Jahr in Österreich, sollte diese 600 Millionen real sein, würden uns diese 13 Feiertage in Summe pro Jahr 7,8 MILLIARDEN Euro an Produktivität kosten...….. klingt doch irgendwie ein bissl zu hoch, oder *zwinker*
Gegenrechnung: ich schätze in Österreich gibt es ca 2,8 Millionen Arbeitnehmer (=evangelische Glaubensgruppen abgezogen, das es für diese ja ein Feiertag war, also keine Mehrkosten entstehen); wenn ein Tag angeblich 600 Millionen kostet, ergäbe dies pro Arbeitnehmer Kosten von ca. 215,00 Euro pro Arbeitnehmer...……
Zieht man davon Lohnnebenkosten ab rechnet sich den Stundensatz aus, ergäbe dies ein Bruttomonatsgehalt von 3.100 Euro...……………. ich verdiene nicht soviel !!!!
Ich habe zwar alle Zahlen nur geschätzt, aber im Gegenzug auch Teilzeitkräfte, Lehrverhältnisse nicht berücksichtigt, ich finde man sieht deutlich, dass es sich bei den 600 Millionen um ein reines Fantasiegebilde handelt !
….aber wir können uns es ja nicht leisten *zwinker*

FAKT IST:

Arbeitnehmer wurden dadurch schlechter gestellt
Die Evangelische Glaubensgruppe hat einen Feiertag verloren
Die Österreichische Wirtschaft profitiert
Die "Lösung" ist kompliziert, schwer administrierbar
uns es ist der erste Versuch einer Österreichischen Regierung, einen Kollektivvertragsbestandteil, d.h. eine gesetzlich bindende, gültige Vereinbarung zw. den Sozialpartnern durch ein Bundesgesetz zu "overrulen", bzw. außer Kraft zu setzen !
Eben dies gibt mir zu denken, funktioniert diese "juristische Methode", dann frage ich mich, was ist als nächsten dran...………..

Ich gehöre keiner Partei an, ich bin ein österreichischer "Hackler", ich merke nur, dass gesetzliche "Errungenschaften" von Arbeitsnehmern immer mehr "aufgeweicht" werden und unauffällig verschwinden...…..

Diese Regierung agiert nur im Sinne der österreischichen Wirtschaft, ich sehe keine einzige Maßnahme in ihrer Regierungszeit, die zugunsten der Arbeitnehmer war...…

Ich appelliere an alle:

Seid kritisch, hinterfragt diese Show der österreichischen Innenpolitik, nehme nicht alles für bare Münze, was sie uns einreden wollen !

Und vor Allem: lasst Euch nicht bescheissen und für dumm verkaufen !

LG

Raoul

Das lässt

Mail senden   Antworten  
ThemaVonDatum
 Regierung in Österreich - Karfreitag
herr47_rsp11. Mär 20:01
time_to_play12. Mär 08:36
Saitenklang12. Mär 09:42
Thomas-122012. Mär 10:24
herr47_rsp12. Mär 15:17
Thomas-122012. Mär 15:25
micky99w12. Mär 11:48
ex_Giftzwerg19. Apr 08:07
Thomas-122019. Apr 20:39
ex_Giftzwerg20. Apr 08:12
micky99w20. Apr 10:30
shalimar21. Apr 10:41
Thomas-122020. Apr 13:25
shalimar22. Apr 10:48
Thomas-122022. Apr 19:36
die_Eiche21. Apr 12:28